Menu

Kodi: Keine HD Streams mehr über Amazon Instant Video Addon

Am Wochenende habe ich mit bedauern festgestellt, dass über das Amazon Instand Video Addon für den Mediaplayer Kodi keine HD Streams mehr möglich sind. Laut den letzten Einträgen im Forum kodinerds.net plant Amazon wohl die Abschaltung der Flash-Streams und die Umstellung auf HTML5. Es wird also auf kurz oder lang dazu kommen, dass das jetzige Kodi Addon gar nicht mehr benutzbar ist. Zwar ist es aktuell bereits möglich im Plugin einen Browser als externen Player einzustellen, allerdings musss man sich entweder bei jedem Start des Browsers bei Amazon anmelden oder aber die Accountdaten im Browser speichern. Beides sind zumindest für mich keine wirklich tollen Optionen. Dazu kommt natürlich noch die Bedienung des Players im Browser. Während man in Kodi alles bequem über seine Fernbedienung steuern konnte, muss man im Browser wohl auf Tastatur und gegebenenfalls Maus zurückgreifen. Auch diese Tatsache trägt nicht gerade zu mehr Komfort auf dem Sofa bei.

Die ganze Misere ist aber ein generelles Problem. Auch die Mediabibliotheken der privaten Sender sind durch den DRM Schutz für mich unbenutzbar geworden. Auch hier lassen sich die Streams nur noch über den Browser anschauen. Das hat auch einen guten Grund, man soll sich die eingebettete Werbung schließlich auch anschauen. Mir ist klar dass sich die privaten Sender über Werbung finanzieren aber wenn ich mir eine Wiederholung einer verpassten Serie anschauen möchte ich aber alle 10 Minuten unterbrochen werde um mit zwei Werbespots anzuschauen, dann hört der Spaß auch mal auf. Bei Amazon finde ich das Ganze sogar noch schlimmer. Hier bezahle ich schon jährlich für den Dienst und soll dann am besten auch noch Amazon Hardware kaufen um das ganze vernünftig und ohne ständiges gebastel nutzen zu können? Klar wieso auch nicht.

Ich glaube ja man schießt sich hier ins eigenen Knie. Kopierschutz und Co. machen meiner Meinung nach mehr Schaden als das sie was nutzen. Versteht mich nicht falsch, ich kaufe mir gernen einen guten Film oder meine Lieblingsserie. Aber ich möchte Filme oder Serien die ich kaufe auch so nutzen können wie ich will und auf welchem Gerät ich will. Ich möchte nicht eine ganze Wand mit Bluray's oder DVD's voll stehen haben. Am liebsten würde ich nur noch digitales Material kaufen welches ich auf meinem Wohnzimmer-PC in eine Bibliothek einbinden kann (z. B. Kodi). Ich möchte gemütlich durch meine Sammlung blättern und mir überlegen was ich mir anschaue und ich möchte meine Medien bitteschön auf meine mobilen Geräte übertragen! Die Welt könnte so einfach sein... Aber nein das Problem geht ja schon damit los, dass ich eine Blu-Ray die ich gekauft habe, ich betone es nochmal, auf einnem gängigen PC gar nicht erst ohne weiteres abspielen kann. Natürlich brauche ich erst noch einen ganz tollen Player der mit dem Kopierschutz umgehen kann. Und natürlich gibt es diese Player nicht umsonst, das wäre ja was. Selbstverständlich entwicklet sich der Kopierschutz auch weiter und ich darf regelmäßig kostenpflichtige Updates meinens Players kaufen damit ich auch neue Blurays wieder genießen kann. Komme ich jetzt noch auf die ganz und gar verrückte Idee ein total ausgefallenen Betriebssystem wie sagen wir mal Linux zu nutzen, stehe ich erst richtig doof da. Schöne digitale Welt...

Euch hat der Beitrag gefallen, ihr habt Fragen oder Anregungen? Hinterlasst mir einen Kommentar oder diskutiert im OSBN-Chat.

Kommentare

Linear Verschachtelt
Henrik

Henrik

Ich bezahle gerne für Filme und Serien. Dafür erwarte ich allerdings auch, dass ich die erworbenen Inhalte auf allen meinen Geräten anschauen kann, egal welches Betriebssystem darauf läuft. Besonders lustig wird es, wenn die nötige Abspielsoftware (in meinem Fall iTunes) es auf meinem etwas betagten, aber noch voll ausreichendem Rechner nicht schafft, gekaufte HD-Videos abzuspielen, während andere HD-Videos ohne Kopierschutz problemlos funktionieren. Und bei iTunes gekaufte Videos auf Android-Geräten gucken ist ja sowieso unmöglich, von Linux ganz zu schweigen.
Ich fange dann immer an, mich zu fragen warum ich eigentlich so ehrlich bin. Wenn jemand kein Geld ausgeben möchte, dann tut er das eh nicht. Es finden sich immer Möglichkeiten. Und womöglich hat der Raubkopierer dann kostenlos eine unverschlüsselte Videodatei, während ich als ehrlicher Kunde mit einer legal erworbenen, aber DRM-verseuchten Datei rumkrebse. Insofern kann ich dir da nur voll zustimmen: Ich denke auch, dass sich die Unternehmen, welche DRM verwenden, ins eigenen Knie schießen.

Antwort ,

Robert Kaussow

Hi Henrik, danke für deinen Kommentar.
Genau das ist der springende Punkt. Schaut man sich die aktuelle Situation an wird schnell klar, Raubkopien gibt es immer noch, aktuelle Kinofilme oder Bluray's sind im Internet schnell gefunden. Der dumme ist unterm Strich der ehrliche Kunde der seine Medien kauft, denn dem wird das Leben schwer gemacht. Die Frage ist aber wieso ist das so? Natürlich kann ich in gewisser Weise verstehen, dass die Rechteinhaber ihre Werke schützen wollen nur scheint die aktuelle Vorgehensweise nur wenig zu bewirken viel schlimmer noch ich behaupte sogar dass sie die zahlenden Kundschaft langfristig vergrault wenn sich nichts ändert.

Antwort ,

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Die Formatierung der Kommentare ist über Markdown möglich.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Gravatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Markdown-Formatierung erlaubt